Donnerstag, 5. November 2009

Flavia De Luce

In der letzten Zeit habe ich auch wieder etwas mehr gelesen. Dieses Buch habe ich zwar schon im Mai gelesen, aber es ist jetzt erst im September erschienen. Mir gefiel gleich das Cover des Buches und ich bin auch nicht enttäuscht worden. Jedenfalls war das für mich genau das Richtige um wieder Lust am Lesen zu bekommen, die zeitweise ziemlich abgeflaut war, was ich bis dahin noch nie erlebt hatte. So hoffe ich, daß meine Lust anhält und in der nächsten Zeit gibt es bestimmt noch mehr Buchbesprechungen hier.


Alan Bradley,
Flavia De Luce - Mord im Gurkenbeet
Penhaligon Verlag
2009

Flavia ist ein elfjähriges Mädchen das mit zwei älteren Schwestern und ihrem Vater auf einem Landsitz in England wohnt. Ihre Mutter ist bei einem Bergsteigerunfall ums Leben gekommen als sie ein Jahr alt war. Flavia ist ein altkluges Mädchen das sich sehr für Chemie interessiert und mit ihren Schwestern dauernd im Clinch liegt.
Der Vater lebt, seit dem Tod der Frau, sehr zurückgezogen und beschäftigt sich überwiegend mit seiner Briefmarkensammlung.
Eines Morgens findet Flavia im Gurkenbeet des Gartens einen Mann, der vor ihren Augen stirbt. In der Nacht zuvor hatte sie mitbekommen wie ihr Vater von diesem Mann anscheinend erpresst wurde.
Sie benachrichtigt Dogger, der auf dem Anwesen für alle möglichen Arbeiten zuständig ist, und dann die Polizei.
Noch gleich macht sie sich daran auch auf eigene Faust den Fall zu lösen. Es geht um Briefmarken und alte Verbrechen. Ihr Vater gerät auch in den Verdacht den Mord begangen zu haben und wird festgenommen. Auch Flavia hatte so etwas vermutet und ist dann umso mehr daran interessiert herauszufinden was hinter dem Mord steckt. Sie kommt auch sehr weit mit ihren Ermittlungen bis sie schließlich selbst in Lebensgefahr gerät.

Das Buch ist spannend und ich habe es mit großem Vergnügen gelesen!
Für eine Elfjährige ist mir Flavia zwar etwas zu klug, aber es ist spritzig geschrieben und man kommt nicht schon am Anfang auf den Täter.
Auf dem Buchrücken steht etwas von All-Age-Sensationserfolg und ich würde dem recht geben, denn ich kann es mir durchaus auch sehr spannend für Jugendliche vorstellen.
Außerdem für Leute, die altmodische Krimis mögen ohne viel Blutvergießen und Terror.

Kommentare:

  1. Hi, Manu!

    Das hört sich an, als wäre es genau das richtige Buch für mich! Könntest Du es mir eventuell ausleihen?!

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, wollte schon das gleiche fragen...Ich stelle mich dann in zweiter Reihe!
    Toll, wenn du hier auch Buchbesprechnungen machst!
    Liebe Grüße - Irma

    AntwortenLöschen
  3. Hey das ist ja klasse.
    Ich liebe Buchempfehlungen. Das hört sich spannend an. Das wird wohl bald in meinem Buchregal auch einen Platz finden.

    Ich freue mich schon auf weitere interessante Bücher.

    AntwortenLöschen
  4. Hach, feinchen - habe ich gleich mal in meine Wunschliste aufgenommen (hihi, wir hätten sogar noch Platz für ein ganzes, neues Bücherregal... *unschuldigguck*). Ich liebe solche Vorschläge. You´re brightend my day!

    Liebe Grüße
    Suse

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Besuch und Deinen Kommentar!

Thank you so much for your visit and your comment!