Dienstag, 14. Oktober 2014

Fototransfer im Artjournal


Mein Kreativzimmer ist soweit eingerichtet und ich könnte auch wieder richtig etwas tun. Bis jetzt ist jedoch noch nicht so viel passiert dort, bis auf diese Seite in meinem Artjournal.
Mir scheint selbst wenn ich mich nicht durch irgendwelche social Media ablenken lasse gibt es doch immer noch Möglichkeiten für mich, mich vor dem zu drücken, was ich doch eigentlich tun möchte. So habe ich in den letzten Wochen ziemlich exzessiv gelesen, wie schon lange nicht mehr.
Es hat also gar nicht soviel mit Blogs, Instagram oder Pinterest zu tun, daß ich mich kreativ nicht so betätige wie ich vorgebe es tun zu wollen. Nun, ich werde irgendwann herausfinden was das Problem bei mir ist.

So werde ich diesen Blog wieder regelmäßiger bestücken. Was MiFoC angeht so hatte ich erstmal das Gefühl es könnte noch etwas dauern bis wir uns wieder wöchentlichen Fotothemen widmen, aber nun habe ich beschlossen, daß wir doch schon im November wieder damit anfangen können. Ende vom Oktober werde ich dann die Themen für den November posten.

Nun zu der Artjournalseite. Hier wollte ich einfach nur ausprobieren ob ich mit selbstgedruckten Fotos auch Transfers machen kann und wenn wie.
Grundlage war ein auf einem Tintenstrahl-Foto-Drucker gedrucktes Foto von Klaviertasten, das Fotopapier ist sehr mattes Papier und nicht mit Kunststoff beschichtet.
Erstmal habe ich auf der Seite alte Buchseiten und eine Kopie mit Noten aufgeklebt, diese dann mit etwas Gesso eingestrichen. Das sieht man aber überhaupt nicht mehr.
Darauf eine gute Schicht mit Acryl Gel und das Foto mit der bedruckten Seite zum Gel darauf. Ich hatte die Hoffnung das Gel würde vielleicht nur die Farbe des Fotos nehmen ohne das Papier, solange es noch nicht total getrocknet ist. Doch so funktionierte es nicht und ich merkte schnell, daß das Foto schon festklebte.
Also habe ich es gut durchtocknen lassen, über Nacht.
Dann das Trägerpapier so weit wie möglich abgezogen. Schließlich blieb nur eine dünne Papierschicht kleben. Diese Schicht habe ich dann mit Wasser eingesprüht und konnte das Papier dadurch abrubbeln. Zum Glück ist die Tinte doch um einiges wasserfester als ich dachte und so kam es zu einem ordentlichen Transfer des Fotos auf der Seite. Spiegelverkehrt, aber es war ja auch nur zum Ausprobieren.
Dann habe ich die Ränder um den Transfer mit brauner Farbe gewischt und kupferfarbene Sprühfarbe gesprüht. Ein paar Stempelabdrücke, Papierfetzen, Washitape, Rubon Buchstaben und ein Tag drauf - fertig!

Welche Erfahrungen habt Ihr denn so mit Fototransfers? Welche Techniken benutzt Ihr am Liebsten?

Kommentare:

  1. Das ist doch cool - danke für deine Beschreibung - DAS muss ich bedingt mal ausprobien. Ich habe immer nur gelesen das man dazu Kopien oder Laserdrucke braucht und es daher noch gar nicht ausprobiert.
    Ich freue mich sehr dich wieder zu lesen.
    Mach dir doch keinen Druck, was die Kreativität betrifft, dann kommt die Lust darauf wieder zurück. Das soll doch Spaß machen und kein Zwang sein. Da ich ja durch meine Prüfung beim kreativem sehr zurückstecken musste bin ich jetzt, wo alles gelaufen ist, regelrecht süchtig auf mein Bastelzeug :-) Gerade wenn ich bei Pintest oder auf anderen Blogs (so wie jetzt gerade bei dir) eine tolle Inspiration bekomme, könnte ich am liebsten direkt los legen. Also mach einfach das, worauf du Lust hast - deine Journalseite ist auf jeden Fall klasse geworden.
    Hab einen schönen Tag - und ich freue mich schon auf neue MiFoc-Themen.
    Ganz lebe Grüße, Dagmar.

    AntwortenLöschen
  2. Super, da ist die Seite ja recht schnell fertig geworden. Von wegen du bist nicht kreativ! Icvh finde die Seite ganz toll!
    LG - Irmchen

    AntwortenLöschen
  3. geh mir weg mit fototransfers, meine versuche damit hab ich gründlich verdrängt;)
    ansonsten freu ich mich, dass du wieder "da" bist und auf die neuen fotochallenges. und wie Dagmar schon schrieb, mach dir nicht so viel druck. das kann nur kontraproduktiv sein. wenn grade lesen dran ist: auch gut, ist doch auch was schönes!
    trotz meiner eigenen ungelungen versuche: dein Transfer ist klasse geworden, eine schöne journalseite!

    AntwortenLöschen
  4. Creativity is something that comes and goes I find.
    Your transfer page turned out beautifully.
    I have been meaning to play with transfers again...thank you for the inspiration.
    Looking forward to more MiFoC when you are ready.
    Happy October dear Manuela
    oxo

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Besuch und Deinen Kommentar!

Thank you so much for your visit and your comment!