Donnerstag, 10. Juli 2008

Life artist

Dieses Buch von Ali Edwards habe ich mir letzte Woche von Amazon kommen lassen und ich bin absolut begeistert!!! Es geht um Scrapbooking, aber eigentlich um so viel mehr! Es ist kein Anleitungsbuch um Layouts zu machen, sondern Ali möchte einem Lust aufs kreieren machen und das gelingt ihr wunderbar - jedenfalls bei mir! Sie sieht Scrapbooking nicht alleine zur Dokumentation großer Ereignisse im Leben, wie Hochzeiten, Geburtstage, Geburten u. ä., sondern zur Dokumentation des alltäglichen Lebens. Das finde ich eine wunderbare Einstellung. Eigentlich schreibe ich Tagebücher seitdem ich überhaupt schreiben kann, nie jeden Tag, aber über die Jahre ist eine ganz schöne Sammlung zusammengekommen. Hier und da schaue ich auch mal rein und bin jedes Mal froh darüber, daß ich so einige Sachen dokumentiert habe. Allerdings gab es auch immer wieder Phasen, wo es große Lücken gibt. Gerade in den letzten Monaten habe ich kaum noch mein schriftliches Tagebuch geführt. Dafür aber meinen Blog, mein Journal (wenn auch nur sporadisch) und dann hatte ich auch noch ein Fototagebuch angefangen als ich meine Kamera im letzten Jahr gekauft habe. Das ist dann auch irgendwann eingeschlafen. Doch durch Ali Edwards habe ich es wieder hervor geholt und ein paar Seiten gemacht.

Last week I ordered this book from Ali Edwards at Amazon and I'm so glad I did it! It's a book about Scrapbooking but not a how-to-do-book. Ali wants to inspire the reader to create something and, yes, I want to create and made something! She says for her scrapbooking is not only to document the great things in life like wedding, birthdays or a baby. It's to document the everyday life and I like this idea!
I'm writing diaries since I could write and I'm glad I did it. It's not a daily documentation and often there are times with great holes. But I look at my diaries sometimes and I love them.
The last months I hadn't done much writing in my diary because there are so many other documentary things in my life. There is my Blog, my Journal and last year, when I got my digital camera, I begun a photo-diary. But also in this one I made nothing more the last month but, thanks to Ali, I took it in the last days and made some pages.
It's a little Album for photos sized 13x18cm. I made this spread yesterday with an idea I had in my mind since April.

Mein Fototagebuch ist ein kleines Fotoalbum, welches für Fotos in der Größe 13x18 gedacht ist.
So ist in den letzten Tagen diese Seite endlich entstanden, die mir schon seit April im Kopf herum spukte.


(paper, die cuts: pink paislee; Alphabet: making memories)
Außerdem mußte ich dann auch noch unseren Gartenbesuch vom Wochenende festhalten:

And I had to show our garden visitor :


(paper: Bazzill, Stampington; stamps: Stampscapes, Art Impression, Das verrückte Stempellädle; Alphabet: American Crafts; sticker: 7gypsies)

Das macht mir im Moment wieder Spaß, aber dann denke ich, daß ich doch auch noch mein Journal habe und ich doch gerne mit Farben herum spiele und was ist mit meinem schriftlichen Tagebuch? Manche Sachen lassen sich doch dort noch am Besten beschreiben oder nicht? Im Endeffekt ist das Alles doch wieder zu viel und irgendwas wird vernachlässigt, also wäre es eigentlich doch besser eine Entscheidung zu treffen, aber das fällt mir schwer.

It's fun to do this but there is also my Journal and I like to play with colours and some things are better in a written diary. But it's too much to keep it all, isn't it? Better to make a descision for one thing but I can't.

Kommentare:

  1. ups!!! Über die Bilder von Station 2 musste ich doch ganz schön schlucken!

    Alles, alles liebe und eine grosse Umarmung! :o) OOOOOO

    AntwortenLöschen
  2. Respekt vor Deiner Offenheit. Ich finde es toll, dass du dich das traust.
    Ich kann dir in etwa nachvollziehen, wie es dir ergeht..
    Wünsch dir ganz viel Kraft und schmerzfreie Zeit!!
    Alles liebe
    Katrin

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Besuch und Deinen Kommentar!

Thank you so much for your visit and your comment!