Donnerstag, 1. September 2011

Smash*

Die Smash-Books von K&Company sind in der Scrapperszene wohl in aller Munde. Jedenfalls hat die Idee so sehr Gefallen gefunden, daß die Firma mit dem Liefern und Produzieren nicht nachkommt und die Smash Produkte überall ausverkauft sind. Was hat diesen Hype ausgelöst? Es war wohl dieses Video:

Und? Juckt es Euch auch schon in den Fingern? Mich hat es jedenfalls direkt in seinen Bann gezogen. Warum? Die Idee einfach so alles einzukleben und zu schreiben fasziniert mich schon immer. So sehen einige meiner Tagebücher aus meiner Teeniezeit aus. Und das Ganze dann auf schönem Papier - noch besser!
Als ich mir allerdings die Produkte dann angesehen habe, habe ich für mich festgestellt, daß mir die Bücher immer nur teilweise gefallen und nicht alles. Doch dann machte es *klick* bei mir. Es ist ja nicht so als wenn ich kein Papier zuhause hätte und eine Bindemaschine habe ich auch! Also was liegt näher als sich so ein Buch selber zu machen. Gesagt, getan und es hat so viel Spaß gemacht die Papiere zusammenzustellen und endlich kam auch meine Cinch mal zum Einsatz! So hätte ich noch bücherlang weitermachen können immer mit verschiedenen Papieren...
Doch ich wollte erstmal ausprobieren, ob ich es überhaupt nutzen würde. Nun ist es seit einer Woche fertig mein "Smash-Book". Es war auch mit beim Medina und ich habe dort die Fotos eingeklebt, die ich vorher fertig gemacht hatte. Doch geschrieben steht noch nichts drin. Das muß/will ich noch nachholen!!


 
Manche Seiten sind mit Taschen, manche etwas kleiner, manche halbdurchsichtig. Jedes Mal wenn ich es in der Hand habe durchzuckt mich ein freudiges Gefühl. So schönes Papier! Mein Art Journal war jetzt so gut wie voll und nun soll dieses Buch mein Journal werden. Ich glaube das liegt mir eher.
Wie sieht es bei Euch aus? Ist der Smash-Boom schon angekommen??

Kommentare:

  1. Ja, ja, ja.... Anni und Christiane gegenüber zu sitzen und im Vorfeld dein Buch angesehen zu haben, das war es .....
    Zwar habe ich noch nicht angefangen, doch der Buchrohling (ich beginne erstmal mit einem neutralen und gestalte es selber) liegt bereits im Regal. Leider habe ich noch eine Menge anderer Dinge zu erledigen die Priorität haben. *Seufz* ... aber dann :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manu,

    Ich habe ehrlich gesagt, diesen Hype nicht verstanden. Das sind alles Produkte die man als Scrapper zuhause hat.
    Mir gefällt es viel besser, wenn man es wie DU selber hergestellt hat, ohne sich diese Produkte zu kaufen.

    Ich habe mir meins auch selber gemacht, bin aber noch am füllen und es wird eher ein Art Journal werden.

    Deins sieht es toll aus. Da sieht man mal wieder, dass Frau nicht jeden Hype auch kaufen muss. *smile*

    AntwortenLöschen
  3. mein erster gedanke (hatte noch nix von "smash" gehört bisher) war auch: hat es doch wieder eine firma verstanden, etwas zu vermarkten, was seit längerem schon trend ist. es erinnert mich stark and die RODs ("remains of the day") von mary ann moss (solltest du sie nicht kennen, kuckst du hier: http://dispatchfromla.typepad.com/dispatch_from_la/rotdoci.html ), nur dass hier die journale genäht statt spiralgebunden werden. ich hab den kurs nicht belegt, weil ich denke, das kann wirklich jeder selber!
    ich finds VIEL besser wie du es machst - nicht wieder vorgefertigte sachen kaufen, sondern das verwenden, was sowieso rumliegt. und letztendlich läuft es ja doch auf journale hinaus... außer man klebt wahllos zeug zusammen, weil es einfach rumliegt und aufgeräumt gehört;)

    ich wünsch dir ein schönes wochenende!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Besuch und Deinen Kommentar!

Thank you so much for your visit and your comment!