Donnerstag, 24. Mai 2012

Bangkok Post

 
Beim letzten Treffen meiner Stempelfrauen konnte ich endlich wieder dabei sein, nachdem ich die beiden Male zuvor absagen musste. Es ging wieder um Techniken und diesmal haben wir zwei ausprobiert. 
Zuerst haben wir Glossypapier mit feinem Schmirgelpapier bearbeitet und damit ein kariertes Muster hergestellt. Dann wurde diese Fläche mit einem Tintenstempelkissen und Schwämmchen eingefärbt. Die geschmirgelten Linien haben die Beschichtung des Glossypapier weggemacht und an diesen Stellen ist die Farbe etwas dunkler. So entsteht eine Stuktur die wie Leinen aussieht. Auf dieser Karte ist das der orange Hintergrund, den ich so gemacht habe.
Bei der anderen Technik ist das Ergebnis der Buddha. Hier wird ein Collagenstempel zweimal abgestempelt. Eine Version wird bunt ausgemalt und dann ein Teil davon ausgeschnitten, hier das Dreieck. Dieses Stück wird mit dunklerem Papier gemattet und dann auf den nichtausgemalten Abdruck montiert.
Die zweite Technik war mir bekannt, aber es ist schon lange her, daß ich mal was in der Art gemacht habe. So eine Auffrischung von alten Ideen ist doch immer wieder sehr inspirierend.

Kommentare:

  1. ...und das Schönste an der Sache ist doch bestimmt, dass du eine schöne Zeit in gemütlicher Umgebung hattest, oder?
    Die Karte ist das i Tüpfelchen.
    Sonnige Grüße - Irma

    AntwortenLöschen
  2. Eine super Karte, stempeln mit Gleichgesinnten und alte Techniken aufleben lassen, das könnte mir auch gefallen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Besuch und Deinen Kommentar!

Thank you so much for your visit and your comment!