Freitag, 31. Mai 2013

Be creative every day!

 
Hatte ich nicht im letzten Post vermutet, daß es mal wieder Zeit würde mit Farbe zu spielen? 
Nun habe ich diese Woche, über Instagram, von Index-Card-A-Day (ICAD) erfahren und habe mich entschlossen dieser Herausforderung zu stellen. Jeden Tag im Juni und Juli wird eine einfache Karteikarte gestaltet. Womit und wie auch immer!

Warum ich das machen möchte? Vor einiger Zeit hätte ich mich noch für verrückt erklärt! 
Es gibt verschiedene Gründe. Einmal wollte ich sowieso etwas Regelmäßiges auf meinem Blog anbieten, was nicht digital ist. 
Dann habe ich die Hoffnung damit eine neue Gewohnheit in mein Leben zu bringen und tatsächlich jeden Tag kreativ zu sein und zwar mit Papier und Farbe. 
Außerdem ist es eine gute Gelegenheit einfach mal ein paar Techniken und Sachen auszuprobieren, was ich doch schon immer mal tun wollte. 
Die linierten Karteikarten habe ich noch in großer Anzahl hier und für den urprünglichen Verwendungszweck werde ich sie nicht mehr brauchen. Also eine gute Möglichkeit Material abzubauen, und das auch in anderer Hinsicht wenn ich Collagen machen werde.
Dann habe ich durch MiFoC festgestellt, daß es gar nicht so schlecht ist sich herauszufordern und anscheinend brauche ich immer wieder auch einen gewissen Druck.

Tammy, die ICAD organisiert und ins Leben gerufen hat, wird wohl jede Woche Anregungen/Themen geben, aber ich glaube nicht, daß ich die gebrauchen werde. 
Ich möchte einfach frei herumexperimentieren. Normalerweise mache ich doch nur Karten wenn ich sie anschließend auch verschicken möchte, weil Jemand z.B. Geburtstag hat. Da steckt dann immer ein gewisser Druck dahinter, weil sie ja schön werden soll und ich will das einfach mal außen vor lassen. 
Ich bin mal gespannt!

Jedenfalls werde ich dann Freitags hier immer die Karten zeigen, die in der Woche zuvor entstanden sind.

Gestern habe ich mich mal wieder mit meinen ARTigen Frauen getroffen. Wir haben leckeren Kuchen gegessen und wollten dann ein bißchen kreativ sein.
Es wurden Knöpfe aus Fimo und Schrumpfplastik hergestellt, von den Anderen. Ich habe da nicht mitgemacht, weil ich sowieso noch so viel Vorrat an Knöpfen und Embellishment habe, daß ich das wohl niemals alles aufbrauchen werde.
Stattdessen habe ich die linierten Karteikarten mit Papier aus alten Techniker-Schulbüchern beklebt. Da sind schöne Formeln und Diagramme zu sehen.
Als ich so am Kleben war kam Micki auf die Idee wir beide könnten doch jeweils eine Karte abwechselnd gestalten. Nun hatte ich nicht wirklich viel Material mit und eigentlich bin ich ja auch nicht so fürs Kollaborative. Aber wir haben es dann doch getan und diese beiden Collagen sind dabei entstanden.
Es hat Spaß gemacht!

Kommentare:

  1. oh wie schöööön!! die grafischen hintergründe gefallen mir auch auf anhieb sehr gut!
    ich glaube, du hast gerade meine lust geweckt, die "scrapsquares" wiederzubeleben. ich hab auch so viel zeug hier, das ich noch gut dafür verwenden könnte und hab die kleinen karten auch immer gern gemacht... mal sehen...
    schönes indoor-wochenende!! ab sonntag lässt der regen nach! (dann sind die pfingstferien ja auch vorbei;))

    AntwortenLöschen
  2. Holla, das klingt nach einem tollen Projekt - wenn ich nicht sowieso schon so viel "an der Backe hätte", dann würde ich da gerne mitmachen. Ich bin schon total gespannt was du uns zeigen wirst.
    Die beiden Collagen gefallen mir ausgesprochen gut - tolle Zusammenarbeit.

    AntwortenLöschen
  3. Deine Karten sehen nach jede menge Spasß aus! Ich finde deine Idee wunderbarst!
    Liebe Grüße - Irma

    AntwortenLöschen
  4. Oooohhh, das klingt sehr vielversprechend! Und die ersten Ergebnisse gefallen mir auch schon sehr, sehr gut!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Besuch und Deinen Kommentar!

Thank you so much for your visit and your comment!