Mittwoch, 1. Februar 2012

Feelin' blue


Seit langer Zeit spukt diese Idee nun schon in meinem Kopf herum und ich hatte mit dem Projekt auch schon vor zwei Jahren angefangen, aber irgendwie ging es dann nicht mehr weiter. 
Ich habe ein Kinderbuch, mit dicken Seiten, auf den Coverseiten mit Spachtelmasse bedeckt und die Innenseiten sind schon alle mit Gesso bearbeitet. Doch erst heute habe ich dann die Cover mit blauer Farbe bearbeitet. Mal sehen wann es nun weitergeht.
In der letzten Woche habe ich Collagen zum Thema Nick Bantock gemacht. Da konnte ich bei Johannas Aufruf einfach nicht widerstehen und ich bin froh, daß ich mich dazu aufgerafft habe. Es hat soviel Spaß gemacht die Collagen zu gestalten und ich habe gemerkt, daß mich das Kreativsein von Grübeleien abhält, die doch zu nichts führen.
Es ist nur einfach nicht zu verstehen warum ich das nicht auch wirklich beherzige und mich  immer wieder davor drücke mich an meinen Schreibtisch zu Farben und Stempeln zu setzen. Geht es Euch auch manchmal so, daß man eigentlich etwas tun möchte, aber dann denkt man hätte keine Zeit dafür weil noch erst Dieses oder Jenes zu machen wäre?
Diese Stimmen habe ich heute mal ausgeblendet und mich einfach an die Farben begeben, ich hoffe das gelingt mir in der nächsten Zeit wieder häufiger.

Kommentare:

  1. Hallo Manuela!
    Ja, ich kenne das Problem. Bei einer beruflichen Supervision habe ich allerdings Methoden gelernt, die negative Gedanken fast verschwinden lassen.Wir sehen uns ja auf dem Medina, wenn Du Lust hast, kann ich ja mal was erzählen.
    Außerdem habe ich seit dieser Zeit einen Tag in der Woche, der nur mir gehört, es ist der Mittwoch. An diesem Tag richte ich mir keine Termine ein, sondern tue nur etwas für mich und dazu gehört zu 85% auch das Stempeln.Am Anfang hatte ich Probleme, aber mit der Zeit möchte ich meinen Mittwoch nicht mehr missen.
    Ich freue mich übrigens auch immer wieder von Dir auf Deinem Blog lesen zu können.Danke für die tollen Bilder und Berichte.
    Liebe Grüße von der singenden Amsel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine liebe Manu,

    Hach was freu ich mich, dass Du Dich der Lust und Farben hingegeben hast. Ich bin schon sehr gespannt, auf Dein Werk. Das was man sieht lässt schon erahnen, das es ein grandioses Werk wird. Gib Dich solchen Phasen einfach immer hin, es tut Dir und Deiner Seele gut. So mache ich das auch, einfach mal abschalten und nicht an das Morgen denken. Das ist nicht immer leicht, hat man aber denn Dreh raus, funzt es irgendwann von ganz alleine.
    Ich freu mich, immer wieder von Dir zu lesen. Lass Dich umärmeln und Sandy. *winke*

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht gut aus, bin schon gespannt wie es in echt aussehen wird!
    Liebe Grüße - Irma

    AntwortenLöschen
  4. ich kann das voll unterschreiben: kreativität erspart mir den seelenklempner;) von meinem beruf kann ich auch total schlecht abschalten, viel zu viel nehme ich mit nach hause ... aber wenn ich mich aufraffe (und das gelingt nicht immer, manchmal ist es wirklich eine überwindung) und meiner kreativität freien lauf lasse, fühle ich mich nachher um so viel besser! wenn mir nix einfällt, reicht es manchmal schon, mir hintergründe für spätere aktionen zurechtzumatschen;)

    AntwortenLöschen
  5. Tjaja, die Weisheit, die Dinge zu erkennen, die man nicht ändern kann...
    Ein bisschen traurig sieht das Stempelmotiv aus, das du dir da ausgesucht hast und nach Grübelei. Aber dein begonnenes Werk sieht sehr vielversprechend aus. Ich mag die Farben und die vielen verschiedenen Texturen, die sich schon jetzt erahnen lassen. Bringst du das Buch zum Medina mit? Ich bin ja sooo neugierig!
    Halt die Ohren steif!
    Svenja
    P.S. Vielen Dank für deine Karte :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Besuch und Deinen Kommentar!

Thank you so much for your visit and your comment!