Mittwoch, 8. August 2012

Schon wieder Tierarzt!

 
Heute war ich wieder mal beim Tierarzt mit Othello, da waren wir doch fast schon zwei Wochen nicht mehr. Diesmal ging es weder um sein Herz noch um die damit verbundene Kurzatmigkeit oder Wasseransammlungen im Körper.
Wie schon vor einiger Zeit hier erwähnt ist er nunmal ein alter Kater und er bewegt sich nicht mehr viel, schläft fast nur noch und geht so gut wie nicht mehr vor die Haustür. Vorgestern Abend wollte er aber raus, gut es war ein lauer Abend und ich konnte es ihm nicht verübeln und war froh, daß er etwas frische Luft abbekam. Es war schon fast dunkel. Kurze Zeit später hörte ich dann ein Schreien und etwas gegen die Haustür rummsen. Ich bin sofort hin und sah Othello ganz betröppelt auf der Türmatte sitzen. Sonst sah ich Niemanden mehr. Doch ich denke es muß einer der zahlreichen Kater gewesen sein, die hier rumlaufen, der auf Othello losgegangen ist. Jedenfalls war Othello der Schreck wohl sozusagen in die Hose gefahren, denn Kot und Urin waren vor der Haustür.
Zuerst sah ich sonst keine Verletzungen an ihm.
Erst gestern sah ich dann kleinere Abschürfungen am Körper und ich merkte, daß es unter seinem Bauch naß war. Das wollte ich mir genauer anschauen und ihn sauber machen, doch da bekam ich gleich seine Krallen zu spüren. Es ist schon verblüffend wie stark und schnell er dann werden kann, wenn ihm etwas nicht passt.
Etwas später war ich dann auch erleichtert als ich sah, daß er sich am Bauch leckte und selber sauber machte. Erst am späten Abend sah ich dann, als er entspannter war und mich auch etwas genauer untersuchen ließ, daß die Nässe nicht vom Bauch kam, sondern von einer Wunde am linken Hinterlauf. 
Heute Morgen konnte ich mir das nochmal genauer anschauen und mir ist fast schlecht geworden, denn schön sieht das nicht aus. Da habe ich ihn mir auch gleich gepackt und bin zur Ärztin.
Er hat Antibiotika gespritzt bekommen und ein Spray auf die Wunde. Eigentlich würde man sie nähen, aber mit seinen anderen Vorbelastungen wird er in keine Narkose mehr geschickt. Doch ganz so schlimm ist es nicht, der Knochen ist ok und die Wunde ist mittlerweile auch trocken - es sieht nur schlimm aus und ich will das auch gar nicht näher beschreiben.
Raus kommt er mir jedenfalls nicht mehr!!

Kommentare:

  1. Das hört sich ja schlimm an...ich kann mir vorstellen, wie Du Dich jetzt fühlst. Ich drück Dir die Daumen, dass Du noch eine schöne Zeit mit Othello verbringen kannst und seine Pfote wieder verheilt.

    Meine beiden Kater sind leider letztes Jahr beide im Alter von knapp 10 Jahren verstorben.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Barbara! Schön, mal wieder von Dir zu lesen.

      Löschen
  2. Uuups na das sind aber keine tollen Neuigkeiten.
    Nun hoffe ich, dass es schnell wieder verheilt und Dein Katerchen sich von dem Schreck erholt.
    Ich drück Dich aus der Ferne.

    AntwortenLöschen
  3. Ohjee, dann auf jeden Fall gute Besserung an das Katzenkind!
    LG - Irma

    AntwortenLöschen
  4. Ich drücke alle Krallen, dass das Katerchen wieder auf die Pfoten kommt! Tolles Foto - sehr ausdrucksstark. Alles Liebe - Svenja

    AntwortenLöschen
  5. Ich drücke die Daumen, dass es Othello wieder besser geht. Das Foto ist mega.

    AntwortenLöschen
  6. Heute ist bestimmt schon alles wieder gut mit Othello - Katzen sind so zäh, auch wenn sie alt sind. Aber es tut einem selbst immer so weh, wenn es den geliebten Tieren schlecht geht.
    Sehen wir uns in Bielefeld - hoffentlich... Alles Liebe von Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. ein trauriger Anlaß, aber das Foto ist einfach wunderbar!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für den Besuch und Deinen Kommentar!

Thank you so much for your visit and your comment!